Linker Liedersommer auf Burg Waldeck

Kunst als Waffe

Dr. Seltsam und Detlev K., Foto: privat

Dr. Seltsam und Detlev K., Foto: privat

Dr Seltsams Wochenschau – DIE  kommunistische Talkshow sind seit 2007 Dr. Seltsam und Detlev K.

Dr. Seltsam

Der Autor und Moderator Dr.Seltsam gehört zu den Begründern der Berliner Lesebühnen und Mix-Kultur-Shows. Seit über zwanzig Jahren „immer einfallsreich“ (Deutschlandradio) begann er mit der /Höhnenden Wochenschau/ 1989 in Kreuzberg, schuf neben seinen originellen Demoauftritten bei der antimilitaristischen /AMOK/-Parade oder als BRD-Kolonialminister immer neue Showformate. In Dr. Seltsams Wochenschau geht es um Ökonomie und Antifaschismus, politische Justiz,  Kriege, Krise, Kommunismus, Hartz-IV, Miete und die Allerärmsten Berlins. Zahlreiche Künstler waren in verschiedenen Formationen beteiligt: Kabarettisten, Musiker, Sänger, *Walli Schmitt*, *Lüül, TSS, Vocal Recall*, *Tom-Waits*-Interpreten und Autoren wie *Rolf Hochhuth, Jürgen Elsässer*, *Nick Brauns, Winfried Wolf*, *Lucas Zeise/FTD* die Jazzband *Prokopätz mit Hannes Zerbe*, preisgekrönte Comedy-Artisten wie *Fourschlag, Marko Tschirpke, Marc-Uwe Kling, Klaus der Geiger*. Öfter Gäste sind  Isabel Neuenfeldt, Commander Prinz Chaos II, der Ernst-Busch-Chor. *Insgesamt über 100 Künstler bisher und weit über 200 Interviewgäste*! * Regelmäßig aktueller als das Fernsehen und die Presse sowieso. Die guten Ideen über den Kampf für den Sozialismus; bei Dr. Seltsam haben Sie die schon gehört! Hier wird kein identitäres Kabarett gemacht. Wenn Sie Pech haben, müssen Sie schon wieder selber denken!

Detlev K.

Feierte im vorigen Jahr sein 60jähriges Bühnenjubiläum. Zunächst in Kinderchören, später Schlagzeuger und Sänger als Gebrauchsmusiker in Tanzkapellen und Rockformationen mit vielen Berührungen. TSS wollten gerne, dass er bei ihnen trommelt. K. wollte eher die Revolution in Berlin machen als aufs Land gehen. Obwohl es nicht geklappt hat sieht er keinen Grund was anderes zu wollen.

Seit 2001 spielt Detlev K. linke politische Lieder Schlagzeug wäre zu monoton, deshalb benutzt er die Gitarre. Es gab in unserer Geschichte so viele gute Lieder, dass es vermessen wäre, diese nicht zu spielen. Zu wichtigen Themen hat er neues Material geschrieben.

Zu Beginn der Karriere als Liedermacher gab es aufmunternde Worte des damaligen DKP-Vorsitzenden: „Ich sorge dafür, das deine Karriere zu Ende ist!“ Detlev hatte ein Lied über die RAF gespielt; auf einer DKP Veranstaltung.

Es kommt sehr selten vor, dass Leute seine Musik hören wollen, die Geld haben. Er kennt ca. 4000 Lieder, kann diese aber nur spielen, wenn er den Text sieht!

Weitere Informationen zu Dr. Seltsam und Detlev K. sind auf seiner Webseite zu erhalten.

 

© Deutscher Freidenker-Verband e.V., 2018 ~ Impressum