Linker Liedersommer auf Burg Waldeck

Mütter Töchter

… mit Gina und Frauke Pietsch

Weitere Informationen zum Workshop könnnt Ihr hier dem verlinktem Informationsflyer der Künstlerinnen entnehmen.

Gina Pietsch, Quelle: privat

Gina Pietsch, Quelle: privat

Gina Pietsch
Sängerin und Schauspielerin
Germanistik- und Musikstudium
an der Karl-Marx-Universität Leipzig;
Studium im Fach Chanson bei Gisela May,
an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ zu Berlin;
wichtigster Lehrer Ekkehard Schall;
Schauspielabschluss an der
Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ zu Berlin;
dort von 1992 bis 2010 Lehrtätigkeit
im Fach Gesang und Interpretation
1992 bis 1995 und wieder 2011 auch an der
Hochschule für Film- und Fernsehen
„Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg
zahlreiche Arbeiten für Rundfunk und Fernsehen;
rund fünfunddreißig Solo-Abende, achtzehn davon zu Brecht
die weiteren basierend auf Texten und Musiken von
Bachmann, Braun, Fried, Gernhardt, Goethe, Hacks, Heine,
Kabarett, Kempner, Schrader, Schumann, Theodorakis;
gespielt bzw. inszeniert am Schloßpark-Theater Berlin,
am Kabarett Halle, am Städtebundtheater Hof,
am Schloßtheater Celle, am Stadttheater Fürth
und am Staatstheater Cottbus;
ihre Inszenierung des Brecht-Abends „Die Ware Liebe“
am Stadttheater Fürth erhielt den
Bayrischen Theaterpreis 1998

Brecht-CD „Alles wandelt sich“ 1991
Brecht-CD „Klampfenlieder bei Brecht“ 1997
Weihnachts-CD „Jesus macht nicht mehr mit“ 2001
Folkerts-CD „Pietsch singt Folkerts“ 2002
Brecht-CD „Er hat Vorschläge gemacht“ 2007
Hacks-CD „Was träumt der Teufel“ 2009
Hörbuch Sabine Rückert „Unrecht im Namen des Volkes“ 2007
Hörbuch Hartmut Reiber „Grüß den Brecht“ –
Das Leben der Margarete Steffin 2009

Frauke Pietsch

Frauke Pietsch, Quelle: privat

Frauke Pietsch
Musik- und Kommunikationswissenschaftlerin
M.A. TU Berlin 1997
Lakota Studies, Oglala Lakota College USA 1994
Volontariat Jugendradio DT64
Regieassistenz Loft TV
Stadtführungen Berlin & Potsdam (deutsch & englisch)
Besucherbetreuung Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Seit 1997 Übersetzerin, Berlin/Dublin
Klavierspiel seit 1980

 

© Deutscher Freidenker-Verband e.V., 2018 ~ Impressum